Homeoffice – Die Zukunft?

25. Juni 2019

Homeoffice ist seit Jahren ein Streitthema und stellt die Unternehmen vor eine große Herausforderung. Mangelnde Kommunikation und hohe Anforderungen an Flexibilität sind nur eine Auswahl an möglichen Hürden. Doch welche Chancen und Risiken entstehen durch dieses ortsunabhängige Arbeitsmodell?  

Wettbewerb und Anspruchsdenken

Deutschland steht im produzierenden Gewerbe unter einem enormen Wettbewerbsdruck. Um diesem Druck Stand zu halten, müssen die Produktionskosten gesenkt werden. Dies lässt sich nur durch den Abbau von Personal erreichen. Um das fehlende Personal in der Produktion auszugleichen, werden diese Prozesse durch die Digitalisierung automatisiert. Zusätzlich wird mithilfe digitaler Kommunikation eine ortsunabhängige Zusammenarbeit gewährleistet. Die Veränderungen des Wandels zur Industrie 4.0 führen dazu, dass immer mehr Arbeitnehmer im Homeoffice arbeiten.

Die Arbeit im Homeoffice hat zur Folge, dass der persönliche Kontakt zum Team deutlich abnimmt. Daher muss die Kommunikation untereinander klar geregelt und ein regelmäßiger Austausch geplant werden, um eine soziale Isolation zu vermeiden. Zudem werden Kompetenzen wie, selbstständiges Arbeiten, Flexibilität und die Fähigkeit sich selbst zu managen, gefordert. Diese Punkte sollten im Vorfeld geprüft werden, um festzustellen ob der Arbeitnehmer für dieses Modell geeignet ist. Insbesondere die neuen Generationen fordern diese Freiheiten, welche das Wohlbefinden und die Arbeitszufriedenheit steigern. Für die Generationen Y und Z sind Work-Life-Balance, flexible Arbeitszeitmodelle oder eine attraktive Unternehmenskultur entscheidend bei der Wahl Ihres Arbeitgebers.

Laut einer Studie steigert die Arbeit im Homeoffice bei 87% der Befragten die Produktivität um 25%.

Viele Unternehmen setzen auf Homeoffice, um Raumkosten zu sparen oder den CO2-Ausstoß durch die Telepräsenz zu senken. Dadurch dass die Mitarbeitenden nicht mehr zur Arbeit pendeln müssen, wird neben Kosten auch Zeit gespart. Darüber hinaus hat Telearbeit den zusätzlichen Nebeneffekt, dass die Krankheitstage deutlich reduziert werden. Des Weiteren lassen sich durch flexible Arbeitszeiten Freizeit und Familienleben besser planen. Dieser Vorteil hat für viele jungen Familien eine große Bedeutung.

Dem gegenüber muss bedacht werden, dass die Trennung von Arbeit und Privatleben schwer umzusetzen ist. Eine weitere Verschärfung des Problems entsteht durch die ständige Erreichbarkeit und höhere Verantwortung, mit einer Verdichtung der Arbeit. Diese Faktoren erhöhen das Risiko für psychische Erkrankungen. Weitere Herausforderungen stellen die Umsetzung der Arbeitsschutzauflagen und die Gewährleistung einer sicheren Datenübertragung dar. Deshalb müssen Regelungen getroffen werden, damit Arbeitszeiten dokumentiert und Pausenzeiten eingehalten werden.

Unser Fazit

Es wir deutlich, dass Homeoffice nicht für jedes Unternehmen und jeden Menschen geeignet ist. Zudem sind einige Schritte notwendig, um einen sicheren und produktiven Telearbeitsplatz einzurichten. Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements bietet BGM-Solutions Unterstützung bei der Implementierung von Homeoffices, durch Beratungen und Kommunikation mit dem Betriebsrat und anderen zuständigen Stellen. Zusätzlich bieten wir Lösungen, um eine stetige Kommunikation mit den MitarbeiterInnen zu ermöglichen.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da: Kontakt

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an:

+49 (0)2461/ 690 380

Schreiben Sie uns:

info@bgm-solutions.de
Registrieren